zum Inhalt
deutsch/ englisch/ französisch/ russisch/ arabisch/ spanisch/ polnisch/ vietnamesisch/
LAMSA auf facebook
LAMSA

Sie sind hier: Themen und Projekte > Migrant*innen in duale Au… > Aktuelles aus dem Projekt > Bustour zu Unternehmen in…

 

Aktuelles: Migrant*innen in duale Ausbildung „MiiDU“

« zur Übersicht

21.11.2016

Bustour zu Unternehmen in der Region

Unter dem Motto „Sightseeing for your professional future“ startete am 27. Oktober 2016 die von MiiDU organisierte Bustour zu Unternehmen in der Region. An der Fahrt nahmen 24 Teilnehmer*innen und Anke Eichrodt, Karin Hildebrandt und Monika Kubrova vom MiiDU-Projekt teil.

Vor der Abfahrt begrüßte die Staatssekretärin und Integrationsbeauftragte des Landes Susi Möbbeck die Anwesenden und gab Gelegenheit, Fragen an sie zu richten, von der rege Gebrauch gemacht wurde. Die Tour begann um 10.00 Uhr auf dem Busbahnhof in Magdeburg und fuhr zunächst die Pfeifferschen Stiftungen in der Stadt an. Im Anschluss besuchten die Mitfahrenden die DB Bahnbau Gruppe GmbH in Königsborn und die ThyssenKrupp Presta AG in Schönebeck. Die Fahrt endete gegen 16.00 Uhr auf dem Busbahnhof.

An jedem Unternehmensstop zeigten und erläuterten Ausbilder*innen verschiedene Ausbildungsberufe. Die Stiftungen führten in den Beruf der Gesundheits- und Krankenpfleger*in ein. Rund um den Beruf Gleisbauer*in ging es bei der Deutschen Bahn. Am Standort ThyssenKrupp konnten sich die Teilnehmer*innen über die Berufe Zerspanungsmechaniker*in und Industriemechaniker*in informieren. Jugendliche sind aufgrund der Vielzahl von Ausbildungsberufen häufig verunsichert, welche Richtung sie einschlagen sollen. Die Sightseeing-Tour gab jungen Migrant*innen die Möglichkeit, verschiedene Bereiche konkret, haptisch und vor Ort kennenzulernen. Damit unterstützt MiiDU die Planung einer eigenen Berufsbiographie und gab den Unternehmen die Gelegenheit, sich als potenzielle Arbeitgeber vorzustellen.

Für die Organisation und Ausführung der Sightseeing-Tour arbeitete „MiiDU“ mit der KAUSA Servicestelle Sachsen-Anhalt Nord und dem Regionalen Übergangsmanagement Sachsen-Anhalt (RÜMSA) zusammen.

Begleitet wurde die Tour von einem Drehteam, das den Auftrag hat einen dreiminütigen Image-Film zu erstellen.

« zur Übersicht

© Webdesign, CMS: lilac-media Halle (Saale)
nach oben|drucken