zum Inhalt
deutsch/ englisch/ französisch/ russisch/ arabisch/ spanisch/ polnisch/ vietnamesisch/
LAMSA auf facebook
LAMSA

Sie sind hier: Themen und Projekte > Maßnahmen zur Erstorienti… > Projektbeschreibung

 

Maßnahmen zur Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerberinnen und Asylbewerber

Projektbild2 Erstorientierung

Wer wir sind:

In Kooperation mit der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) e.V. setzt LAMSA seit Ende des Jahres 2017 in der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt) in Halberstadt Erstorientierungskurse um. Die Kurse unterstützen erwachsene Asylbewerberinnen und Asylbewerber dabei, sich in Deutschland zurechtzufinden und basieren auf dem Konzept "Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber".

Unser Angebot:

Das Projekt richtet sich primär an Teilnehmende, die eine unklare Bleibeperspektive besitzen und/oder (noch) keinen Zugang zu einem Integrationskurs haben. Zudem ist der Bedarf der Durchführung von Erstorientierungskursen in Landesaufnahmeeinrichtungen als sehr hoch einzuschätzen. Ein Erstorientierungskurs besteht aus insgesamt 300 Unterrichtseinheiten (á 45min) mit sechs Modulen, in deren Verlauf grundlegende Deutschkenntnisse und Wissen über den Alltag in Deutschland erworben werden. Neben dem Unterricht im Seminarraum bietet der Kurs auch vielfältige erlebnisorientierte Unterrichtseinheiten vor Ort an, die das praktische Erleben der neuen Umwelt für die Teilnehmenden in den Vordergrund stellen. Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei und freiwillig.


Projektinfoblatt:

Projektinfo Erstorientierungskurse
(*.pdf-Datei, 395 KB)

>>>Kontakt


Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert:

BAMF Logo

© Webdesign, CMS: lilac-media Halle (Saale)
nach oben|drucken