zum Inhalt
deutsch/ englisch/ französisch/ russisch/ arabisch/ spanisch/ polnisch/ vietnamesisch/
LAMSA
LAMSA auf facebook

Sie sind hier: Projekte > MISA - Migration und Inkl… > Projektbeschreibung

 

MISA - Migration und Inklusion in Sachsen-Anhalt

MISA Projektfoto

Projektzeitraum: 01.07.2021 - 30.06.2023

Migrant*innen mit einer Behinderung und/oder psychischen Erkrankung sind mit unterschiedlichen Problemlagen konfrontiert. Häufig gibt es kaum Kenntnis über die vorhandenen Hilfsangebote. Sind Broschüren oder Flyer greifbar, sind diese meistens auf Deutsch und nicht immer verständlich. Dies führt dazu, dass diejenigen Migrant*innen, die eigentlich dringend eine Beratung und Behandlung benötigen würden, häufig nicht an den Stellen landen, wo ihnen verlässlich geholfen werden kann. Erschwerend kommt hinzu, dass Behinderungen und insbesondere psychische Erkrankungen in vielen Teilen der Welt nach wie vor als Stigma angesehen werden. Das Projekt möchte somit die jeweiligen Stigmatisierungen in den Communities untersuchen und zudem Migrant*innen gezielt informieren, sensibilisieren und beraten.

MISA ProjektLogo

 

Angebote:

Projektziel:

Kontakt:

Friederike Lettow (Projektleitung)
Wilhelm-Külz-Str.22
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0176/ 47 08 40 82
E-Mail: friederike.lettow@lamsa.de

Foto: Freepik/MegaStudio


MISA – Migration und Inklusion in Sachsen-Anhalt wird gefördert aus Mitteln Deutsche Fernsehlotterie:

MISA Förderlogo 2021

© Webdesign, CMS: lilac-media Halle (Saale)
nach oben|drucken