zum Inhalt
deutsch/ englisch/ französisch/ russisch/ arabisch/ spanisch/ polnisch/ vietnamesisch/
LAMSA auf facebook
LAMSA

Sie sind hier: Aktuelles > LAMSA News > „Welcome to my library“ a…

 

LAMSA News

« zur Übersicht

01.06.2018

„Welcome to my library“ als Best-Practice-Vorhaben von Bertelsmann Stiftung und Deutscher UNESCO-Kommission vorgestellt

Welcome To My Library 1

Als eines von zwölf Beispielen für den wertvollen Umgang mit Diversität in künstlerischen Projekten wurde das LAMSA-Vorhaben „Welcome to my library – Vielfalt und Mehrsprachigkeit in Bibo und Kita“ in einer Studie präsentiert, deren Ergebnisse am 17. Mai 2018 im Rahmen eines medienöffentlichen Fachgespräches im Collegium Maius in Erfurt vorgestellt wurden.

Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung und in Zusammenarbeit mit der Deutschen UNESCO-Kommission untersucht die Studie „Kunst in der Einwanderungsgesellschaft – Beiträge der Künste für das Zusammenleben in Vielfalt“ ausgewählte Fallbeispiele und deren Wirkungspotentiale. Neben LAMSA treten auch die Komische Oper Berlin sowie die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen als Projektinitiatoren in Erscheinung. Die Studie offeriert Angaben zu Inhalten, Zielgruppen und einzelnen Projektbausteinen, thematisiert Herausforderungen bei der Umsetzung der Projekte, eruiert Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen. 

Umgesetzt durch das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. in Kooperation mit dem Landesverband Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) möchte „Welcome to my library“ nachhaltig zu einer interkulturellen Öffnung von Bibliotheken im ländlichen Bereich unseres Bundeslandes beitragen. Migrantenorganisationen sowie Kindertagesstätten gelten hier als verbindende Komponenten zwischen Bibliotheken und Familien mit Migrationshintergrund und/oder Fluchterfahrung, um Bibliotheksangebote für Migrant*innen zu öffnen, Spracherwerb und Lesekompetenz zu fördern. Im Rahmen des Modellvorhabens werden insgesamt 10 Partnerschaften zwischen je einer Bibliothek, einer Kita und einer Migrantenorganisation etabliert. 

Alle aktuellen Informationen zur Studie sind auf der Projektwebsite zu finden (https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/vielfalt-leben/). Hier kann die Studie auch kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen sind abrufbar über verschiedene Social Media Kanäle (https://www.facebook.com/VielfaltGesellschaft/ und https://www.facebook.com/BertelsmannStiftung/ sowie twitter: @Vielfalt_BSt).

Darüber hinaus können über Deutschlandfunk Kultur zwei Sendungen im Zusammenhang mit der Studie (http://www.deutschlandfunkkultur.de/studie-zu-kunst-und-einwanderung-kulturelle-teilhabe-von.1895.de.html?dram:article_id=418026) im Audioarchiv gehört werden. (16.5.2018 um 19.20 Uhr: Beispiele aus der Studie in der Sendung Zeitfragen: “Kunstprojekte und kulturelle Vielfalt: Ergebnisse einer Bertelsmann-Studie“; 18.5.2018 um 18.05 Uhr: Mitschnitt der Veranstaltung in der Sendung Wortwechsel: „Aus dem Migrantenstadl – Wie kann Kultur Vielfalt möglich machen?“)

Zugehörige Dokumente:

„Welcome to my library“ als Best-Practice-Vorhaben vorgestellt
(*.pdf-Datei, 575 KB)

« zur Übersicht

© Webdesign, CMS: lilac-media Halle (Saale)
nach oben|drucken