go to the content
deutsch englisch französisch russisch arabisch spanisch polnisch vietnamesisch
LAMSA auf facebook
LAMSA

You are here: Thèmes et Projets > Guides de naturalisation > Description du projet

 

Einbürgerungslotsen in Sachsen-Anhalt

Projektzeitraum: Januar 2015 – Dezember 2017

Projektbild:EinbürgerungslotsenIm Rahmen des Projektes „Einbürgerungslotsen in Sachsen-Anhalt“ bildet das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. regelmäßig Einbürgerungslotsen aus. Einbürgerungslotsen sind ehrenamtlich tätig und unterstützen Menschen, die die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben möchten. Sie informieren bspw. über das Thema, helfen bei der Antragstellung und bieten ihre Begleitung zu Behördengängen an.

Aufgaben der Lotsen

Ziel des Projektes ist es, Migrant*innen in Sachsen-Anhalt durch die Einbürgerung hinsichtlich der politischen und gesellschaftlichen Teilhabe zu stärken. In Sachsen-Anhalt leben 62.155 Personen ausländischer Herkunft. Mehr als ein Drittel halten sich bereits acht Jahre oder länger rechtmäßig in Deutschland auf und erfüllen somit eine wichtige Voraussetzung zur Einbürgerung. Diese Personen bilden die besondere Zielgruppe des Projekts. Wenn auch Sie sich auf dem Weg zum deutschen Pass begleiten lassen möchten, dann helfen Ihnen unsere Einbürgerungslotsen gerne!

Einbürgerungslotsen gesucht!
Wir suchen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, welche sich zu Einbürgerungslotsen schulen lassen wollen. Die Lotsen sollen nach der Fortbildung Interessierte im Einbürgerungsprozess begleiten und ihre eigenen Erfahrungen weitergeben.

Wir suchen Personen

Wir bieten

Wenn auch Sie anderen Menschen bei dem Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit behilflich sein möchten, dann werden Sie Lotse! Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!

Projektinfo: Projektfaltblatt Einbürgerungslotsen (*.pdf-Datei, 1 MB)


Das Projekt wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. 

Förderer1: Einbürgerungslotsen Ministerium für Inneres und Sport

© Webdesign, CMS: lilac-media Halle (Saale)
back to top|print